Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Aufenthaltserlaubnis Studium

Zur Einreise für ein Studium und für die Vorbereitung eines Studiums in Deutschland wird eine Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken benötigt. Dieser Aufenthaltstitel erlaubt:
- ein zeitlich begrenztes Vollzeitstudium an einer staatlich anerkannten oder vergleichbaren Hochschule,
- Auslandssemester innerhalb eines Mitgliedstaates der Europäischen Union während dieses Studiums,
- die Teilnahme an einem studienvorbereitenden Sprachkurs, wenn eine Studienzulassung vorliegt und Sprachkurs Voraussetzung für das Studium ist,
- die Teilnahme an einem Studienkolleg oder einer vergleichbaren Einrichtung,
- das Absolvieren eines Pflichtpraktikums

Voraussetzungen sind:
- eine Studienzulassung an einer staatlich anerkannten oder vergleichbaren Hochschule
- ein Nachweis von entsprechenden Sprachkenntnissen durch eine Sprachprüfung
- der Nachweis der Lebensunterhaltssicherung während dieser Zeit
Die Aufnahme einer Arbeite neben dem Studium ist erlaubt, wenn die Beschäftigung insgesamt 120 Tage oder 240 halbe Tage im Jahr nicht überschritten wird, sowie zur Ausübung studentischer Nebentätigkeiten.
Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums kann eine Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitssuche im Studienberuf bis zu 18 Monate erteilt werden. Bei nicht erfolgreichem Abschluss darf eine qualifizierte Berufsausbildung aufgenommen werden, (eine betriebliche Ausbildung, wenn die Bundesarbeitsagentur zustimmt).

In Thüringen lebten 2019 etwa 7.500 Ausländer zum Zwecke des Studiums (TLS).

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: