Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Rot-Weiß-Erfurt-Fanverein unterstützt afghanische Migrantenorganisation

36/2020
Erstellt von Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge

"Wir wollen Zusammenhalt in Vielfalt stärken"

Der Förderverein Fußballherz FC Rot-Weiß Erfurt e. V. übergibt morgen,

2. Dezember 2020, um 11:30 Uhr vor dem Erfurter Rathaus im Beisein des Oberbürgermeisters Andreas Bausewein und der Thüringer Integrationsbeauftragten Mirjam Kruppa Fansport-Artikel im Wert von rund 1.000 Euro an den afghanischen Migranten Omid Verein – MOVE e. V.

„Wir wollen Zusammenhalt in Vielfalt stärken. Die Freude am Fußball und der Fairplay-Gedanke verbindet uns mit MOVE e. V.“, erklärt Jens Trölitzsch, 1. Vorsitzender vom Fußballherz Rot-Weiß Erfurt e. V. Im MOVE e. V., der unter anderem durch Sportangebote und eine Fußballgruppe afghanische Zugewanderte beim Ankommen in Erfurt unterstützt, habe der Fanverein der Landeshauptstadt einen guten Partner gefunden. „Weitere Projekte zusammen mit MOVE e. V. für das kommende Jahr sind schon im Kopf“, verrät Trölitzsch.

Unterstützung für diese Aktion bekomme der Förderverein Fußballherz FC Rot-Weiß Erfurt e. V. von der Thüringer Ehrenamtsstiftung und durch die Stadt Erfurt. „Sport verbindet – diese Feststellung hat an Aktualität nichts verloren. Sport schafft Gemeinschaft und wirbt für Verständnis. Wenn etablierte und junge Vereine Hand in Hand gehen, so stärkt das den Zusammenhalt in unserer Stadt. Und der Blick über den Tellerrand ist für uns alle bereichernd“, begrüßt Oberbürgermeister Andreas Bausewein die Kooperation der beiden Vereine.

Dass die beiden Vereine zueinander gefunden haben, sei der Ehrenamtskoordination im Büro der Thüringer Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge, Mirjam Kruppa, zu verdanken. „So viele Menschen setzen sich in ihrer Freizeit auf die unterschiedliche Art und Weise für ein gutes Miteinander ein. Von einander zu wissen, sich gegenseitig zu unterstützen, miteinander etwas zu bewegen, ermutigt und stärkt – jede und jeden Einzelnen, aber auch die Gesellschaft als Ganze“, ist die Beauftragte überzeugt. Ehrenamtliche können sich mit Fragen zum Beispiel zu Unterstützungsmöglichkeiten oder auf der Suche nach Kooperationspartnerinnen und -partnern an das Büro der Beauftragten (Ehrenamt@tmmjv.thueringen.de) wenden.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: