Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Kruppa präsentiert Film zum Tag des Ehrenamts

37/2020
Erstellt von Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge

„Ehrenamtliches Engagement wird immer internationaler“

„Ehrenamtliches Engagement wird immer internationaler“, stellt Mirjam Kruppa, Thüringer Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge, anlässlich des Tags des Ehrenamtes am 5. Dezember fest. Gerade die Integrationsarbeit werde immer mehr auch von Ehrenamtlichen mitgetragen, die selbst vor wenigen Jahren neu nach Thüringen kamen. „Sie haben erlebt, wie wertvoll diese freundschaftliche niedrigschwellige Unterstützung für sie war und kennen die Erfahrung des Neu- und Fremdseins“, erklärt die Beauftragte. „Das motiviert sie, nunmehr selbst ehrenamtlich andere beim Ankommen in der Gesellschaft zu begleiten.“

Mit einem Film würdigt die Beauftragte den vielfältigen Einsatz Ehrenamtlicher in der Integrationsarbeit. Unter der Überschrift, „Meine Seele ist so‘ – ehrenamtliches Engagement für Integration in Thüringen“ lässt sie Menschen zu Wort kommen, die sich auf unterschiedliche Art und Weise in ihrer Freizeit für ein gutes Ankommen und ein gutes Miteinander einbringen.

„Diese Menschen verbindet das Anliegen, für andere da zu sein, die Fragen, Sorgen und Freuden des Gegenübers zu teilen“, fasst Kruppa zusammen. „Sie tun dies ‚nebenbei‘, in stiller Selbstverständlichkeit, im Kleinen und Alltäglichen – und bewirken dabei einen großen Unterschied“, betont die Beauftragte. Dabei unterstreicht sie die Aussage von Elke Lier von der Zeitung nig-neu in Gera: „Ohne die Ehrenamtlichen hätte der Satz von Frau Merkel ‚Wir schaffen das‘ nicht die Berechtigung gehabt.“

„Dieses Engagement hält unsere Gesellschaft zusammen – mehr als Gesetze, Verordnungen und Behörden es je könnten“, ist Kruppa überzeugt. Umso wichtiger sei es, die Arbeit der Ehrenamtlichen nicht nur zu würdigen, sondern ganz praktisch zu unterstützen. „Hierin sehe ich eindeutig auch einen Schwerpunkt meiner Aufgaben“, hebt Kruppa hervor und weist auf die Ehrenamtskoordination (ehrenamt@tmmjv.thueringen.de) hin, die sie in ihrem Büro eingerichtet hat. „Franka Schulz und Rahmatullah Batoor aus meinem Team unterstützen Ehrenamtliche und Hauptamtliche in der Ehrenamtsarbeit in ganz Thüringen. Sie fördern Vernetzung und den Erfahrungsaustausch und beraten bei Fragen beispielsweise zur Vereinsgründung oder zu Fördermittelanträgen“, fasst die Beauftragte das Angebot zusammen.

Hintergrund:
Die Vereinten Nationen ernannten 1986 den 5. Dezember zum Internationalen Tag des Ehrenamtes, um ehrenamtliches Engagement weltweit zu würdigen und zu fördern.

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: