Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Auftakt der Interkulturellen Woche: Kruppa ruft zum Foto-Wettbewerb auf

29/2020
Erstellt von Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge

„Der Auftakt der Interkulturellen Woche kann dieses Jahr überall in Thüringen gemeinsam gefeiert werden“

Bühnenbild mit Logo der Interkulturellen Woche

„Der Auftakt der Interkulturellen Woche kann dieses Jahr überall in Thüringen gemeinsam gefeiert werden“, teilt Mirjam Kruppa, Thüringer Beauftragte für Integration, Migration und Flüchtlinge mit. „Per Livestream sind alle eingeladen, am Freitag, 25. September 2020 ab 18.00 Uhr die Veranstaltung aus dem Erfurter KulturQuartier in ihr Wohnzimmer, ihr Begegnungscafé, ihre Beratungsstelle oder an ihren Stammtisch vor Ort zu holen.“ Der Link zur YouTube Auszeichnung ist über die Homepage der Beauftragten und ihre Facebook-Seite zu erreichen.

Über 50 Musikerinnen und Musiker aus mehr als zehn Ländern haben sich mit Thüringer Musikerinnen und Musikern in einem einzigartigen Tandemprojekt zu neun Bands zusammengetan. Gemeinsam bringen sie Lieder, Botschaften und Klänge aus der Heimat auf die Bühne.

„Das Ergebnis, ihre „Musik vom Zuhause“, macht sichtbar, hörbar und erlebbar, wie wir zusammenwachsen, wenn wir miteinander wachsen“ ist Kruppa begeistert und ruft einen Wettbewerb aus: „Welcher Landkreis schafft es, die meisten digitalen Bühnen für „Musik vom Zuhause“ bei sich vor Ort einzurichten? Dabei spielt die Anzahl der Veranstaltungsbesuchenden pro Übertragung keine Rolle. Es zählt jede Übertragung, die bei uns mit Foto von infektionsschutzgerechten „Zuschauerrängen“ eingereicht wird - das können beispielsweise Sofas, Picknickdecken, Stühle oder Tanzsäle sein. Die Fotos werden anschließend auf www.thueringen.de/bimf veröffentlicht - und natürlich wird der feierstärkste Landkreis ausgezählt!“

Die auf Grund der Infektionsschutzregelungen stark limitierten Karten zum Besuch der Veranstaltung im KulturQuartier seien innerhalb kurzer Zeit ausgebucht gewesen. „Dank der Liveübertragung kann nun trotzdem wer will dabei sein – und obendrein ist die Übertragung definitiv Corona-frei. Aber Vorsicht: die Melodien und Rhythmen wirken ansteckend!“, warnt die Beauftragte mit Augenzwinkern.

Die Aktionswoche findet seit 1975 alljährlich im September in mittlerweile über 500 Städten und Gemeinden statt. Sie geht auf eine Initiative von der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie zurück und wird von Kommunen, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Migrantenorganisationen sowie zivilgesellschaftlichen Institutionen mitgetragen.

Anmerkung:
Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind zur Veranstaltung im Erfurter KulturQuartier eingeladen. Aufgrund der begrenzten Raumkapazitäten wird um vorzeitige Anmeldung gebeten (Isabel.roessner{at}tmmjv.thueringen{punkt}de, 0361-573511242).

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: